Skip to main content

IT-Trends Sicherheit 2017

ConSecur zum zweiten Mal auf der IT-Trend Sicherheit

In diesem Jahr findet findet am 29.03.2017 zum 13 Mal die IT-Trends Sicherheit in der Stadtwerke Bochum Lounge des VfL Bochum statt. ConSecur nimmt nun zum zweiten mal als Aussteller an dem Kongress teil.

Die IT von Unternehmen ist immer komplexer werdenden Bedrohungsszenarien ausgesetzt. Ging es in der Vergangenheit vor allem um Einzelmaßnahmen zur Endpunktsicherheit, müssen Unternehmen ihre Daten und Netzwerke heute verstärkt vor unerwünschtem Datenabfluss, Insiderattacken oder Angriffen aus dem Social Web schützen. Der Datenschutz ist zu einem gesellschaftlichen Top-Thema geworden, da die IT-Anbieter für die Speicherung und den sicheren Umgang mit Daten von Kunden, Beschäftigten und Bürgern intelligente Lösungen bereitstellen, die immer stärker eingesetzt werden. Nicht zu vernachlässigen ist dabei das Problem der immer professioneller werdenden Computerkriminalität und der Wirtschaftsspionage. Ein wichtiges Thema daher für Geschäftsführer und IT-Entscheider in den Unternehmen.

Hier setzt die 13. IT-Trends Sicherheit 2017 an – Informationen, Beratung und Vorstellung von konkreten Sicherheitslösungen. Die Fachbesucher profitieren von der Qualität der Fachvorträge sowie der individuellen Beratungen an den Ausstellerständen.

Auch in diesem Jahr wird ConSecur wieder einen Fachvortrag beisteuern. Norbert Book, Geschäftsführer der ConSecur GmbH, wird mit dem Titel "SIEM 2017 – Neue Trends in der Abwehr von Cyber Angriffen" darüber berichten, was sich im Bereich Cyber Defens Center im letzten Jahr getan hat.

Die IT-Trends Sicherheit hat sich als Veranstaltungsformat im erweiterten Ruhrgebiet zu einem Markenzeichen für Lösungen in der IT entwickelt. Der Fachkongress mit Begleitausstellung wird von Beginn an vom networker NRW veranstaltet. Mitveranstalter sind seit 2005 die IHK Mittleres Ruhrgebiet, die Stadt Bochum und eurobits.

Sie möchten die IT-Trends Sicherheit 2017 besuchen. Dann wenden Sie sich bitte per E-Mail oder Telefonisch unter der Telefonnummer +49 5931 9224 64 an Frau Elke Schomakers.